SC Logo Startseite

Tischtennis

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Bild

Tobias Körner und Steffie Maysenhölder sind die Sieger des diesjährigen Jedermannturniers und Rekordteilnehmerzahl bei den Mini-Meisterschaften!


Um 9:00 Uhr in der Früh starteten tatsächlich 32!!! Kinder bei den Mini-Meisterschaften in Zaberfeld. In 6 Kategorien konnten wir Sieger mit Pokalen und alle Teilnehmer mit Gewinnen und einem Teilnehmner-T-Shirt der Volksbank Brackenheim-Güglingen und Urkunden ehren.


In der Altersklasse der unter 8jährigen setzten sich Safjje Osmani und Nico Götz klar durch. Bei den unter 10jährigen siegten Elmje Asllani und Nathanael Werner. Bei den unter 12jährigen siegte Joel Menner.


Für die etwas älteren bzw. schon geübten Spieler fand ein offenes Turnier statt, dies konnte der älteste am Tag Marko Pfeil für sich entscheiden.

Für die etwas älteren bzw. schon geübten Spieler fand ein offenes Turnier statt, dies konnte der älteste am Tag Marko Pfeil für sich entscheiden.


Herzlichen Dank an dieser Stelle an die Jugendlichen Spieler der Abteilung die als Schiedsrichter, mit der Kamera oder im Geschicklichkeitsparcour für einen reibungslosten Ablauf gesorgt haben.


Um 14:00 Uhr starteten wir dann mit diesmal leider nur 17 Teilnehmern (32 in letzten Jahr) in das Turnier der Erwachsenen.


Damit jeder auf seine Kosten kam, wurde in bei den Herren die Vorrunde in zwei Gruppen absolviert, so dass jeder sechs garantierte Einzel hatte. Im Anschluss erfolgte die Ausspielung der Plätze im KO-System. Die Damen spielten in einer Gruppe jeder gegen jeden.


Neu eingeführt haben wir in diesem Jahr das Doppelturnier, welches von allen Teilnehmern gerne gespielt wurde. Die Ausspielung erfolgte im KO-System.

Nach vielen auch engen Partien konnten wir folgende Sieger ehren:

Herren: Tobias Körner
Damen: Steffi Maysenhölder
Doppel: Tobias Körner / Falko Riegg


An dieser Stelle dann auch ein großes Dankeschön an unsere Preisspender: Euronics Federmann, Landcafe Stromberghof, Ellen`s Mode, Geflügelhof Stotz, Werbeagentur Die Bastler Ochsenburg und die Volksbank Brackenheim-Güglingen.

Ebenso ein großes Lob an unsere Zuschauer, die alle Spieler fair und mit viel Freude unterstütz haben und ein großes Dankeschön an alle Helfer und Unterstützer der Tischtennisabteilung!


Wir freuen uns schon wieder auf das nächste Mal - das erste Februarwochenende könnt ihr euch schon mal im Kalender für uns reservieren!


Bild 1 Bild 2

Bild

Jugend-Bezirksmeisterschaften 2016

 

Julius Aichert zum dritten Mal in Folge mit zweifachem Titelgewinn,

Philipp Maysenhölder Vizebezirksmeister im Doppel

 

Am Wochenende war wieder ein Mammutwochenende für die Jugend der Tischtennisabteilung. In Obereisesheim wurden die die diesjährigen Bezirksmeister gesucht. Nüchtern in Zahlen: 314 Teilnehmer, 24 Platten, ca. 1500 Spiele in netto 20 Stunden…. Da weiß man dann was Turnierleitung, Trainer und Eltern am WE geleistet haben.

 

Für die Tischtennisabteilung war es wieder ein erfolgreiches Wochenende und es konnten einige tolle Spiele bestaunt werden.

 

Mädchen U13 – Bronze für Lina Baumbach/Xenia Maisenbacher im Doppel

Bei den Mädchen traten Lina Baumbach und Xenia Maisenbacher in der Konkurrenz U13 an. Für Xenia waren es die ersten Meisterschaften und mit einem gewonnen Einzel konnte sie sehr zufrieden sein. Lina zeigte eine starke Leistung und musste sich im Viertelfinale ihrer Freundin Minh-Thu Nguyen geschlagen geben.

Im Doppel traten die Beiden gemeinsam an und erspielten sich eine sehr guten dritten Platz und konnten somit einen kleinen Pokal mit nach Hause nehmen.

 

Jungen 12 – Silber für Philipp Maysenhölder im Doppel

In der Jungenkonkurrenz zeigte Philipp Maysenhölder das mehr in ihm steckt, als seine TTQR-Punkte aussagen. Im Einzel spielte er sich souverän bis ins Viertelfinale durch, bis der dann äußerst knapp im Viertelfinale an M. Böttcher mit 12:14 im Vierten Satz scheiterte. Im Doppel wurde er von Trainerin Silke im Vorfeld mit Robin Schönfuß von der TGV Abstatt „verkuppelt“. Beide trafen sich zum ersten Mal zum Vorrundenmatch in der Halle und harmonierten sofort. Sowohl Philipp als auch Robin überraschten ein ums andere Mal mit spektakulären Ballwechseln und spielten dann im Halbfinale gegen das eingespielte Duo Hoang/Böttcher aus Untereisesheim. Das Spiel entwickelte sich zu einem wahren Krimi und musste im fünften Satz entschieden werden. Nach einer 5:0 Führung für Philipp und Robin glichen die Gegner nach dem Seitenwechsel wieder zum 8:8 aus. Thomas Schönfuß setzte dann zum richtigen Zeitpunkt das Time Out und hatte offensichtlich die richtigen Worte gefunden – Robin und Philipp setzten sich mit 11:8 durch und zogen ins Finale ein. Hier waren die Spieler Tränkle und Binnig die hohen Favoriten. Robin und Philipp spielten sensationell gut – aber die Beiden waren einfach zu gut. Finale verloren aber einen neuen Freund gewonnen!  

 

Jungen U13 – Bronze für Chris Weiss und das Doppel Weiss/Weber

Wer Bezirksmeister dieser Klasse wird, war eigentlich schon vorher klar. Um die Plätze dahinter stritten sich M. Lauterwasser, J. Armbruster und Chris Weiss. Aber wie es meistens so ist: wenn sich drei streiten gewinnt ein Dritter. Chris zog souverän ins Halbfinale ein und traf auf Justin Müller, mit dem man im Vorfeld nicht unbedingt gerechnet hatte. Voller Hoffnung auf den Finaleinzug wurde Chris schnell auf den Boden der Realität zurück geholt. Trotz gutem Spiel – Justin war an diesem Tag einfach ein Tick besser. Knapp musste sich der Zaberfelder geschlagen geben. Trotzdem ein toller Erfolg, erstmals konnte sich Chris eine Einzelmedaille bei Bezirksmeisterschaften erspielen! Zusammen mit Partner Manuel Weber konnte derselbe Platz im Doppel erspielt werden. Ebenfalls mit am Start war noch Moritz Salomon der wie Manuel Weber sehr gute Leistungen zeigte. Beide schafften den Einzug ins Achtelfinale und trafen dort auf Gegner die einfach etwas besser waren.

 

Jungen U14 – Doppelter Titel für Julius Aichert

Die Konkurrenz des Jahrgangs 2003 ist im Bezirk Heilbronn kein Zuckerschlecken. Im Viertelfinale schieden mehrere Spieler aus, die in der U15 Konkurrenz locker ins Halbfinale oder sogar Finale eingezogen wären. Für Zaberfeld waren Tim Flor und Julian Sebert am Start. Julian spielte gut und musste im Achtelfinale gegen Mehmet Köle die Segel streichen. Für Tim Flor war nach starken Leistungen im Viertelfinale gegen den späteren Zweiten Marius Gumbrecht Schluss. Im Doppel mussten sie bereits in der Vorrunde gegen die späteren Drittplatzieren aus Eschenau ganz knapp im Entscheidungssatz und nach Matchball die Schläger einpacken.

Alles überragender Akteur dieser Konkurrenz war Julius Aichert, der nun schon zum Dritten Mal in Folge den Titel des Bezirksmeisters mit nach Michelbach nehmen durfte. Zusammen mit seinem Teamkameraden Fabian Altrieth gelang ihm dasselbe Kunststück auch im Doppel der U15 Konkurrenz.

 

Jungen U15 – Bronze für Jonas Stöcker und das Doppel Stöcker/Baumbach

Mit vier Startern waren wir bei den Jungs U15 in Obereisesheim. Marvin und Maurice spielten gut mit, aber für ganz vorne reichte es bei Beiden noch nicht. Moritz Baumbach spielte ein beachtliches Turnier ohne Satzverlust und hatte dann Pech im Viertelfinale auf den alles überragenden Akteur der BZM, Fabian Altrieth zu treffen. Mit Losglück war Jonas Stöcker gesegnet, der seine Chance nutzte und ins Halbfinale einzog. Dort traf er auf einen sehr motivierten Tobias Mödinger, der an diesem Tag sein bestes Tischtennis zeigte und gegen Jonas gewann. Im Doppel schafften es Moritz und Jonas ebenfalls ins Halbfinale und mussten sich in einem engen Spiel dem Doppel Mödinger/Schönfuß aus Abstatt geschlagen geben.

 

Jungen U18

Bei den Jungen U18 war für unsere drei Musketiere Gentian Krasniqi, Niels Dreißigacker und Nico Toletzki nichts zu holen. Als jüngste der drei Jahrgänge umfassenden Konkurrenz war dies auch keine Überraschung und allen schon im vornherein klar. Alle drei zeigten ansprechende Leistungen und konnte neue Erfahrungen sammeln.

 

Mixed U18

Zum ersten Mal wurde die Konkurrenz Mixed angeboten. Für den SC OZ ging das Geschwisterpaar Baumbach (13 und 12) an den Start. Beide spielten ein gutes Spiel, die Konkurrenz hatte aber doch zu viel Alters- und Erfahrungsvorsprung so dass die Beiden bereits nach der ersten Runde aus dem Turnier ausgeschieden waren.

 

Herzlichen Glückwunsch an die Medaillengewinner!!!




Lehrgang Herbstferien 2016   -


  31.10. - 03.11.2016

 

Wann?           Jugend:                     31.10. - 3.11.16 von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr

                   Erwachsene:            31.10.16 + 03.11.2016 von 19:30 Uhr – 21:30 Uhr

 

Wo ?              31.10. und 01.11.16: Mehrzweckhalle Stetten

                    02.11. und 03.11. 16 Mehrzweckhalle Zaberfeld

 

Trainerteam ?    Zsolt Hollo  ( Berufstrainer, ehem. Ungarischer Nationalspieler)

                      Nicole Hollo ( Berufstrainerin, Oberligaspielerin / C-Lizenz )

                      Silke Baumbach (C-Lizenz) und

                      weitere Traininer/Sparringspartner

                       

Trainingsprogramm?

Taktische Übungen, Konditionstraining, Koordinationstraining, intensives Balleimertraining, gezieltes Aufschlagtraining


Verpflegung ?

Für den Jugend Kurs ist für alle Kinder das Mittagessen inklusive, gekocht von unserem Küchenteam (Jürgen, Hella und Renate) – alles frisch uns selbst zubereitet!



Lehrgangsgebühr : a) 130,00 € (20 Stunden) inkl. T-Shirt und Mittagessen

                          c)  40,00 € für die Erwachsenen (4 Stunden)

 

Bei Fragen bitte telefonisch unter 07046/881505 ab 18:00 Uhr oder per Mail an baumbach-zaberfeld@t-online.de


Anmeldungen bitte per Mail an baumbach-zaberfeld@t-online.de unter Angabe des Namens, TTQR-Punkte, Jahrgang und der Lehrgangsvariante (Jugend oder Erwachsene) und eurer T-Shirt-Größe (Jugend)

 

Auf euer Kommen freuen sich die Tischtennisabteilungen des SC Oberen Zabergäu, des TSV Stetten und Zsolt Hollo mit Familie!!!


Bild

6 neue D-Lizenztrainer für die Tischtennisabteilung!!!


Am Wochenende hieß es lernen, schwitzen, lernen, schwitzen… für Oliver Rudi, Max Schweikardt, Julian Sebert, Marvin Matschkowiak, Moritz Baumbach und Julius Aichert.


Das Ziel war die Trainer D-Lizenz im Tischtennis.


Lehrgangsleiter Martin Keller vermittelte in dem auf 18 UE angesetzten Lehrgang viele wichtige Grundlagen der Trainerarbeit im Anfänger und Jugendbereich, von Mitgliedergewinnung bis Coaching und Wettkampfbetreuung. Neben der Theorie stand jede Menge Praxis in der Halle mit und ohne Schläger und Ball auf dem Programm um die besprochenen Inhalte auch gleich auf Anwendbarkeit zu prüfen und zu verinnerlichen.


Alle sechs Trainer werden in der neuen Saison im Rahmen des SE-Projektes verschiedenste Aufgaben im Bereich Jugendtraining übernehmen.
Oliver Rudi wird ab September seine Ausbildung zur C-Lizenz in der Sportschule beginnen, Lars Dreißigacker ist schon mittendrin und wird noch in diesem Jahr die Prüfung ablegen. Den Beiden hierzu viel Glück und Erfolg!


Bild 1 Bild 2

Bild

Jahrgangsrangliste TOP 24 Baden-Württemberg

 

Am Samstag starteten bei schwülen Bedingungen die diesjährige Einzelranglisten der Besten 24 Spieler-/Spielerinnen aus Baden-Württemberg.

Wie schon im Vorjahr konnten sich sowohl Lina Baumbach als auch Julius Aichert (NSU Neckarsulm) aus Zaberfeld bzw. Michelbach qualifizieren. Alleine die Teilnahme ist ein toller Erfolg und ist ein sportliches Highlight für Spieler, Trainer und Eltern.

 

Lina Baumbach spielte starke Einzel und konnte beinahe im ersten Spiel schon für eine kleine Sensation sorgen – gegen die in an Nummer 2 gesetzte Spielerin Victoria Merz (TGV Eintracht Abstatt) hielt sie nach deutlich verlorenem ersten Satz (3:11) und hatte im zweiten Satz mehrere Satzbälle die sie leider nicht nutzen konnte. Auch der dritte Satz blieb eng und auch dieser ging dann letztendlich an so dass Lina gegen Victoria, die in der Endabrechnung des Tages den 4. Platz belegte, letztendlich mit 3:11, 12:14 und 9:11 den Kürzeren zog.

In den weiteren Einzeln zeigte Lina, dass sie voll dabei ist – mit etwas mehr Konzentration und etwas mehr Einhaltung der taktischen Kniffe von Coach Oliver Widmer wären beide Einzel (Noemi Graf/TTG Ulm und Vanessa Klaiber/TSV Nusplingen) für Lina zu gewinnen gewesen – so musste sie sich zweimal im Entscheidungssatz mit 2:3 geschlagen geben.

Gegen Janina Libhafsky (TSV Weilheim/Teck), die mit Noppen agierte war es dann schließlich soweit und Lina konnte mit dem Spielergebnis freudig zur Turnierleitung marschieren und ihren ersten Spielgewinn feiern.

Im letzten Spiel gegen Leslie Lorenz (TTC Langensteinbach) wieder das übliche Bild – super mitgespielt und im entscheidenden Moment der Gegnerin die Punkte überlassen. Auch hier wieder ein knapp verlorenes Spiel.

Obwohl mehr möglich gewesen wäre, kann und muss man mit diesem Ergebnis sehr zufrieden sein.

Herzlichen Glückwunsch an Lina zu ihrem hervorragenden 17. Platz bei der TOP 24 Ba-Wü!!!

 

Julius Aichert startete unter ungünstigen Bedingungen – hatte er doch noch die Woche vorher eine starke Erkältung und am Donnerstag vor dem Turnier noch Fieber.

Manchmal ist es dann aber auch ganz gut, wenn man aufgrund der Vorgeschichte nicht allzu viel erwartet und locker in das Turnier starten kann. Dies bewies Julius einmal mehr und konnte sich in einer Gruppe mit  Fabian Gäßler (TTC Suggental), Paul Kilian (TSV Markelsheim), Marc Lemke (SC Staig), Michael Kreindlin (DJK 1927 Dossenheim) und Steffen Benz (SV Zang) als Dritter für die Zwischenrunde platzieren.

Hier konnte er zwei von drei Spielen für sich entscheiden, was ihn in das Platzierungspiel um Platz 9/10 brachte. Dies verlor er dann – mit Sicherheit auch aufgrund der schwindenden Kräfte – gegen Luca Rowinski/TTC Lauchringen.

Im Vergleich zum Vorjahr konnte Julius sich um 3 Plätze verbessern! Herzlichen Glückwunsch zu Platz 10 Julius!!!

 


 


Bild 1 Bild 2

Bild

DOPPELTER POKALSIEG!!!!

 

Jungen U12 und Mädchen sichern sich den Bezirkspokal!

 

Endlich – nachdem wir in den letzten drei Jahren mehrfach knapp gescheitert sind, konnten wir in diesem Jahr gleich zweimal ganz oben stehen!

 

Jungen U12

Als Favorit starteten die vier Jungs des SC in das Turnier – der Meister aus Ilsfeld hatte für die Pokalrunde nicht gemeldet. Bereits in den ersten Runden zeigten die Jungs ihr Potential und konnten souverän ins Final Four am 05.06.2016 einziehen. Mit unter den Besten vieren waren die Mannschaften aus Oedheim, Erlenbach und Neckarsulm – letztgenannte der nominell stärkste Konkurrent. Um 10:00 Uhr am Sonntag dann die Auslosung der Halbfinale – SC OZ gegen TSV Erlenbach. Siegessicher freute man sich über das Los und konnte dann auch klar mit 4:0 überzeugen. Das andere Halbfinale war eine enge Kiste und konnte von den jungen Spielern der NSU Neckarsulm gewonnen werden.

Gegen 14:00 Uhr startete dann das Endspiel – bei der Aufstellung wurden alle taktischen Tricks gezogen – und die Jungs des SC konnten nach eine Auftaktniederlage von Moritz Salomon gegen „das“ Tischtennistalent des Bezirks Emile Härdtner mit 3:1 in Führung gehen. Alle rechneten mit dem Vierten Siegpunkt durch Chris, der nun seinerseits den spielstarken 9jährigen Emile Härdtner gegenüberstand. Bereits mit 0:2 im Satzrückstand konnte Chris nochmals zum 2:2 ausgleichen, musste sich dann aber dem hochmotivierten Emile im fünften Satz den Vortritt lassen. Nach einem weiteren verlorenen Einzel Stand es dann plötzlich 3:3 in den Spielen und Finn Gröger musste gegen Husseyin Köle gewinnen um den Pokal nach Zaberfeld zu holen. Und spannender hätte es kein Drehbuchautor schreiben können. Nachdem er schon Satzbälle gegen sich hatte konnte Finn den ersten Satz mit 12:10 für sich entscheiden. Der zweite Satz ging mit 15:13 an Köle und dann nahm das Drama seinen weiteren Verlauf… Mit einer 6:1 Führung im dritten Satz war dieser schon von allen zu Gunsten Finn`s abgehakt. Hüseyin konnte sich dann zum 7:6 herankämpfen bis Finn dann auf 10:7 davonzog. Aufgeben liegt aber nicht in Hüseyins Natur und so kämpfte er weiter und konnte diesen dritten Satz mit 16:14 für sich entscheiden. Bei Finn öffneten sich nun alle Schleusen und bevor es mit 1:2 Satzrückstand in den vierten Satz ging, musste Papa Roman und der mitgereiste Anhang erstmal wieder Aufbauarbeit leisten. Aber wie ein reinigendes Gewitter spielte Finn von dort an wie befreit auf und konnte sowohl den vierten als auch den fünften Satz, wenn auch knapp, für sich entscheiden.

Der Jubel in der Halle fand kein Ende und die Jungs konnten sich verdient als Pokalsieger feiern lassen. Im Anschluss ging´s dann noch zu einer kleinen Feier zu Franco auf ein Pizza.

Herzlichen Glückwunsch an: Chris Weiss, Moritz Salomon, Finn Gröger und Philipp Maysenhölder

 

Mädchen U18

Die Mädels gingen zusammen mit den Meimsheimerinnen als Favorit ins Turnier. Das Los entschied für ein vorgezogenes Finale und so mussten die beiden stärksten Mannschaften gleich im ersten Spiel gegen einander antreten. In allen Spielen hatte man am Ende das bessere Händchen und konnte nach vier Fünfsatzspielen einen klaren 4:0 Erfolg feiern und ins Finale einziehen. Im Finale wartete mit Abstatt III ein nicht zu unterschätzenden, aber auf jeden Fall klar besiegbarer Gegner. Auch hier hielten sich die Mädchen fast schadlos und konnten ebenfalls klar mit 4:1 gewinnen.

Somit gewann man zum Abschluss dann doch noch den verdienten Titel !!! Herzlichen Glückwunsch an Carina Kuhn, Melissa Olajos und Lina Baumbach

 

Jungen U18

Bei den Jungen U18 gingen wir als absoluter Außenseiter an den Start und mussten etwas Lehrgeld zahlen. Sowohl im Halbfinale gegen den späteren Sieger TSV Willsbach als auch beim Spiel um Platz 3 gegen den TSV Ellhofen mussten wir den Kürzeren ziehen. Aber alle hatten ihren Spaß und wieder etwas dazugelernt. Es spielten: Tim Flor, Max Schweikardt, Moritz Baumbach und Niels Dreißigacker


Bild 1 Bild 2
Bild 1 Bild 2


GIRLS CAMP - Bezirk Heilbronn 2016




Eine der großen Aufgaben im Tischtennissport besteht im Moment darin, Jugendliche und allen voran Mädchen für unseren tollen Sport zu gewinnen, begeistern und ganz wichtig auch bei der Stange zu halten.

In vielen Bezirken wird seit circa zwei Jahren immer wieder erfolgreich ein Mädchen Trainingstag angeboten, bei dem auch oft bekannte Spielerinnen der Bundesligen ihre Erfahrung weitergeben.

Was ist nun so anders am Girls Camp in Heilbronn ?

 Sicher – nicht in allen Vereinen wird ein den Mädchen gerechtes Training und schon gar kein extra Training nur für Mädchen angeboten. Ein Trainingstag nur für Mädchen ist aber nichts anderes als ein Trainingstag. Mädchen wollen sich zwar messen, sich verausgaben – aber in erste Linie geht es ihnen um das „wir“, um die Gemeinschaft.  So antwortete mir erst zuletzt ein technisch versiertes Mädchen, dass ich bat doch mal mit etwas mehr Tempo zu spielen: „Aber dann bekommt doch die ….. den Ball nicht mehr!“ Am besten fänden es die Mädchen wenn alle die gleiche Spielstärke hätten, niemand als Verlierer da steht und man dann dabei noch gut aussieht (Ja, die richtige Mannschaftskleidung hat einen unglaublich hohen Stellenwert bei Mädels!).

Ziel war es das Camp zu etwas besonderem zu machen und gleichzeitig eine Art Belohnung zu sein. Nicht jeder soll und kann teilnehmen können und vor allem soll es nicht um Besser oder Schlechter sondern um das gemeinsame Erleben unserer tollen Sportart gehen. Eingeladen waren nur die Mädchen, die in der vergangenen Saison bereits an Punktspielen im Tischtennisbezirk teilgenommen hatten. So starteten wir also in unser gemeinsames Wochenende zu Beginn der Pfingstferien – gut der Zeitpunkt war etwas ungeschickt gewählt – trotz zahlreicher Nichtanmeldungen wegen Urlaub konnten wir doch 14 Mädchen um 13:00  Uhr in der Brettacher Gemeindehalle zum 1. Girls Camp des Tischtennisbezirks Heilbronn begrüßen.

Gleich zu Beginn erhielten alle Mädchen ein einheitliches pinkfarbenes  Trainingsshirt (vielen Dank hier an den Butterfly-Store Nordbayern / Tobias Köllle). Die Trainer Axel Kunisch, Vera Schaffner und Silke Baumbach in leuchtendem Lime sondierten beim Obsterntespiel mit drei Stationen, was die Mädels den so alles konnten.

Aufgrund der Erkenntnisse waren schnell zwei Gruppen eingeteilt. Die Anfänger beschäftigten sich mit dem Konterspin die schon etwas technisch versierteren übten sich am Vorhand-Topspin. Gegen 16:00 Uhr legten wir dann die erste Pause mit Kuchen und Kaba ein – hier hatten die Mamas für uns leckeres gezaubert. Etwas träge geworden, begannen wir unser Nachmittag Programm mit dem für alle Spielstärken interessante Thema Aufschlag – hier waren dann auch schnell bei allen gute Fortschritte zu sehen, hörten doch einige zum ersten Mal z. B. vom Tomahawk-Aufschlag. Die Mädchen teilten sich selbst in drei (VH, RH, Tomahawk) Gruppen ein und übten ihre favorisierte Aufschlagart und gaben ihre eigenen Erfahrungen an ihre Partner weiter.

Nachdem Abendessen ein entspanntes Doppeltunier mit Wunschpartner und dann das große Highlight: Kinoabend mit Popcorn.Nachdem alle ihren Schlafplatz gerichtet hatten wurde auf der großen Leinwand gemeinsam bis spät in die Nacht Alice im Wunderland geschaut.Gegen jegliche Erfahrungen die wir bereits mit Jungs sammeln konnten, war das zu Bett gehen – wahrscheinlich auch ob der Müdigkeit – überhaupt kein Thema und die Halle verfiel bis morgens um 9:00 Uhr in Tiefschlaf. Damit war natürlich nicht zu rechnen gewesen und das Programm für den Sonntagmorgen musste doch spontan angepasst werden.

Auf Wunsch der Mädchen ließen wir sie nach dem gemeinsamen Frühstück und dem Aufräumen der Schlafplätze bis zur Ankunft der Eltern um 12:00 Uhr frei spielen – erstaunlicherweise bunt gemischt, ein Zeugnis dafür wie gut sich die Mädchen schon das ganze Wochenende über verstanden hatten.Einstimmig war zu vernehmen, dass alle Anwesenden beim nächsten Girls Camp auf jeden Fall wieder dabei sein werden und sie auf alle Fälle alle ihre Vereinskameradinnen und Freundinnen erzählen werden wie toll es war und sie doch das nächste Mal auch mitmachen sollen.

So werden wir auch im nächsten Jahr wieder ein Girl´s Camp durchführen. Wenn jedes Mädchen aufgrund des tollen Wochenendes bei seinen Freundinnen schwärmt, mal sehen, ob wir demnächst nicht ein paar neue Gesichter in den Hallen beim Tischtennis antreffen!


 


Bild

Silas Juric überzeugt mit Zweitem Platz beim Bezirksentscheid der MIni-Meisterschaften in Weinsberg! Herzlichen Glückwunsch! Mit dieser tollen Leistung hat er sich ein Startplatz beim Verbandsentscheid am 30.04.2016 in Gaildorf erspielt. Hierfür drücken wir dir natürlich ganz fest die Daumen!

Mini-Meisterschaften

 

Celina Dehn, Tobias Tränkle und Silas Juric heißen die neuen Mini-Meister aus Zaberfeld im Jahr 2016! Herzlichen Glückwunsch!

 

Am 06. Februar gegen 9:00 Uhr öffneten sich die Türen der Zaberfelder Sporthalle für 15 hochmotivierte Jungen und Mädchen. Es galt den aktuellen Mini-Meister im Ortsentscheid Zaberfeld auszuspielen. Nicht ganz unwichtig war die Tatsache dass auf die Gewinner ein goldglänzender Pokal wartete. Mit Jugendspielern der Tischtennisabteilung als Schiedsrichter gab es viele enge und spannende Duelle, Jubel aber auch die eine oder andere Träne wurde vergossen. Am Ende aber gingen alle Kinder mit einem Lächeln aus der Halle, denn die von der Volksbang Brackenheim-Güglingen und Joola gesponserten Gewinne für jeden Teilnehmer waren natürlich eine tolle Sache. Ein herzliches Dankeschön an alle Sponsoren und Eltern für die Unterstützung!

 

 

Jedermannturnier

 

Wiederum ein toller Erfolg war das alljährliche Jedermannturnier Anfang Februar. Beachtliche 32 Spieler/innen kreuzten die Schläger und am Ende standen folgende Platzierungen fest: Damen: 1. Platz: Simone Tränkle (Besigheim), 2. Platz: Stefanie Maysenhölder (Zaberfeld), 3. Platz: Melanie Dollinger (Heilbronn); Herren: 1. Platz: Tobias Körner (Schwaigern), 2. Platz: Julian Glasbrenner (Leingarten) und 3. Platz: Timo Weis (Heilbronn). Herzlichen Glückwunsch an alle Sieger! Ein großer Dank geht an unsere diesjährigen Sponsoren, die uns wieder mit tollen Sachpreisen unterstützt haben. Dieser Dank gilt: Ellen´s Mode, Euronics Federmann, Landcafé Leinberger im Stromberghof, Geflügelhof Stotz und Autohaus Stuber. Des Weiteren bedanken wir uns bei Bäckerei Zöller, Metzgerei Sauter und Ralf Schöttle. Auch den Organisatoren der beiden Turniere sowie unseren fleißigen Helfern gebührt ein großes Dankeschön!

 

 

v.l.n.r:. Melanie Dollinger, Simone Tränkle, Stefanie Maysenhölder, Timo Weis, Tobias Körner u. Julian Glasbrenner.

Bild 1 Bild 2


Vier Gruppensieger bei der U15-Qualifikationsrangliste –
Fünf direkte Qualifikationen zur TopTen Rangliste des Bezirks Heilbronn!!!


Am Sonntag startete die Einzelspielsaison der Tischtennisspieler mit der Qualifikation für die Jahrgangsranglisten.
Mit Lina Baumbach und Julius Aichert (TSV Stetten und NSU Neckarsulm) waren bereits zwei „Zaberfelder“ Spieler vorqualifiziert so dass sich die Beiden als Betreuer/Coaches in den Dienste ihrer Kameraden stellten – und dies überaus erfolgreich!
Mit Chris Weiss (U13), Tim Flor (U14), Jonas Stöcker (U15) und Moritz Baumbach (U15) konnten gleich vier Akteure des SC`s ihre Qualifikationsgruppe als Sieger beenden und sich direkt für die Rangliste der besten zehn Spieler ihres Jahrgangs im Bezirk Heilbronn qualifizieren. Die direkte Qualifikation schaffte ebenfalls Xenia Maisenbacher, die bei ihrem ersten Turnier gleich den dritten Platz erreichen konnte.
Max Schweikardt (U15) und Finn Gröger (U12) sind sicher in der nächsten Runde und haben nun die Möglichkeit sich auf dem Zweitplatzierten Turnier ebenfalls zu qualifizieren.
Moritz Salomon (U13), Julian Sebert (U14)und Lars Diefenbacher (U14) können noch auf einen Nachrückerplatz für die Trostrunde hoffen.
Für Bilal Zehnter (U12) und den erst 7-jährigen Luca Müller (U11) die zum ersten Mal bei einem solchen großen Turnier im Einsatz waren konnten mit viel Spaß viel neues lernen – hier werden wir sicherlich beim nächsten Mal die ersten Erfolge feiern können.

 

Bezirksmeisterschaften 2015

 

Julius Aichert gewinnt erneut im Einzel und Doppel

SC Jugend holt 4 x Bronze

 

Am Wochenende fanden in Offenau die Bezirksmeisterschaften der Jugend statt.


Um 7:00 Uhr in der Früh ging es mit den kleinsten los und fand am Sonntag um 19:00 Uhr mit der letzten Urkundenübergabe sein Ende. Ein Mammutprogramm für Kinder und Trainer gleichermaßen.

Das Gefühlskarusell wurde in sämtlichen Richtungen gedreht aber am Ende hatten alle einen positiven Abschluss.

Nicht ganz nach Plan verlief die Anmeldephase und Planung des WE, da uns die Grippe – kurzfristige Krankenhausaufenthalte, bike for bibles, die Weinlese und sehr berechtigte erzieherische Maßnahmen die Teilnahme vieler potenzieller Medaillenaspiranten auf ein Minimum reduzierte.


Umso erfreulicher ist die Bilanz am Ende des Wochenendes!


Für ein sensationelles Ergebnis sorgte das Doppel Manuel Weber / Moritz Salomon die eine tolle spielerische und noch bessere kämpferische Leistung zeigten und sich selbst mit einem dritten Platz im U12 Doppel belohnen konnten.  Herzlichen Glückwunsch!


Ebenso den dritten Platz im Doppel U14 belegte die Kombi Max Müller / Moritz Baumbach – die Zicken des Turniers! Mit etwas mehr Harmonie hätte man im Halbfinale das Neckarsulmer Doppel etwas mehr in Verlegenheit bringen können, letztendlich waren diese aber deutlich stärker und der Dritte Platz eine super Leistung der Beiden. Auch an euch: Herzlichen Glückwunsch!


Im Einzel konnte Max Müller in der Konkurrenz U14 ebenfalls einen dritten Platz belegen. Mit einer etwas glücklicheren Auslosung wäre vielleicht sogar das Finale möglich gewesen, da hatte aber der mit Abstand Jahrgangsbeste Fabian Altrieth etwas dagegen. Auch hierzu Herzlichen Glückwunsch!


Lina Baumbach konnte im Einzel nach etwas Pech bei der Gruppenauslosung ihren dritten Platz aus dem letzten Jahr leider nicht wiederholen.

Im Doppel allerdings spielte sie mit Ihrer Freundin Minh-Thu Nguyen stark auf und hätte um ein Haar die Spitzenpaarung Merz/Schraag (2. und 3. der Baden-Württembergischen Rangliste)im Halbfinale geschlagen. Beide können mit ihrer Leistung im Doppel sehr zufrieden sein und freuten sich riesig über ihren erreichten Bronzeplatz. Auch an die beiden Mädels herzliche Glückwünsche!


Ein absolut souveräne Titelverteidigung erspielte sich Julius Aichert im Dress der Neckarsulmer Sport Union. Ohne Satzverlust im Einzel der Jungen U13 um im Doppel U14 mit Partner Fabian Altrieth sicherte sich der Michelbacher seinen dritten und vierten Bezirksmeistertitel sowie die erneute Teilnahme an den württembergischen Einzelmeisterschaften. Ganze starke Leistung Julius! Glückwunsch!!!

Bild
Bild 1 Bild 2

Hommage an Dimitri Ovrcharov!!!

Soll noch einer behaupten, das Tischtennis kein Sport wäre... seht euch die flinken Beine und die Dynamik an!

https://youtu.be/IABo5tHWrSE


Bild




Lehrgang Herbstferien 2015


02.11. - 05.11.2015


 

Wann?                 

Jugend:        02.11. - 5.11.15 je 2 x 2,5 Stunden von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Erwachsene: 02.11.15 und 04.11.2015 von 19:30 Uhr – 21:30 Uhr

 

Wo ?                      

Mehrzweckhalle Zaberfeld, Fuchsgrube, 74374 Zaberfeld


Trainerteam ?       

Zsolt Hollo  ( Berufstrainer, ehem. Ungarischer Nationalspieler

Nicole Hollo ( Berufstrainerin, Oberligaspielerin )

Mike Hollo (Sparringspartner)

 

Trainingsprogramm?

Taktische Übungen, Konditionstraining, Koordinationstraining, intensives Balleimertraining, gezieltes Aufschlagtraining


Verpflegung ?

Für den Jugend Kurs ist für alle Kinder das Mittagessen inklusive, gekocht von unserem Küchenteam (Jürgen, Hella und Renate) – alles frisch uns selbst zubereitet!


Kosten ?

Lehrgangsgebühr :

a) 120,00 € für die Jugendgruppe (20 Stunden) inkl. T-Shirt

b)  30,00 € für die Erwachsenen (4 Stunden)

Nichtmitglieder des SC zahlen pauschal 10,00 € zusätzlich.

(Bezahlung spätestens am 1. Tag in der Halle )

 

Bei Fragen bitte telefonisch unter : 

07046/881505 ab 18:00 Uhr oder per Mail an baumbach-zaberfeld@t-online.de

 

Anmeldungen bitte per Mail an baumbach-zaberfeld@t-online.de unter Angabe des Namens, TTQR-Punkte, Jahrgang und der Lehrgangsvariante (Jugend oder Erwachsene) und eurer T-Shirt-Größe (Jugend)

 

Wegen Übernachtungsmöglichkeiten – bitte kurze Info in der Mail, dann werden wir euch eine Privatunterkunft (kostenfrei) oder entsprechend empfehlenswerte Hotels/Pensionsdaten zukommen lassen.

 

Auf euer Kommen freuen sich die Tischtennisabteilung des SC Oberen Zabergäu und Zsolt Hollo mit Familie!!!


 

Vereinsmeisterschaften 2015


bei schweißtreibenden Bedingungen spielte die Tischtennis Abteilung des SC am Samstag die Vereinsmeisterschaften aus.
In die Siegerlisten konnten sich eintragen:


Mädchen: Lina Baumbach
U18 Jungs: Julius Aichert
U15 Jungs: Max Müller
U12 Jungs: Chris Weiß
U10 Jungs: Bilal Zehnter

Herren: Andreas Riechel


Zum Abschluß wurde noch fleißig gegrillt und gefeiert. Wer wollte durfte noch in der Halle übernachten - hier wurde das neue Vierertisch Netz ausgiebig genutzt und der Jugendleiterin Silke Baumbach eine kurze Nacht beschert.

Am nächsten Morgen wurde die Saison mit einem gemeinsamen Frühstück beendet....


Vielen Dank an alle Eltern und Helfern ( vor allem an Stephanie Stu, Julia Stuber, Andreas Riechel und Olli Widmer) für eine tolle Saison mit vielen Höhepunkten!





Bild

 

23. International Youth Cup in Hasselt / Belgien
  • hasselt2015_01
Bei der inzwischen 23. Auflage des International Youth Cups in Hasselt (Belgien) hatten Alina Pfannenstiel und Sabrina Stickel vom TTV Erdmannhausen sowie Larissa Rehm (TSG Steinheim) und Lina Baumbach (SC Oberes Zabergäu) die äußerst seltene Gelegenheit, sich mit Spielerinnen aus ganz Europa zu messen. Ausgetragen wurden Einzel- und Mannschaftskonkurrenzen. Stickel und Rehm belegten im Teamwettbewerb der Mädchen D (Jahrgänge 2002 und 2003) einen hervorragenden vierten Platz. Das Duo Baumbach und Pfannenstiel wurden in der Mädchen E-Konkurrenz (Jahrgänge 2004 und 2005) am Ende Elfte.

Ganze drei Tage Tischtennis am Stück standen für die vier Mädels aus Erdmannhausen, Steinheim und Zaberfeld auf dem Programm. Samstags ging es mit den Mannschaftswettbewerben los. Sabrina Stickel und Larissa Rehm starteten bei den Mädchen D mit einem 4:0-Sieg gegen Lubuskie (POL) sehr gut in die Vorrunde. Im Anschluss an die 0:4-Niederlage gegen Rijswijk (NED) wurde die abschließende Partie gegen Rotterdam (NED) zum Herzschlagfinale. Nach den vier Begegnungen hieß es 2:2. Auch die Sätze waren gleich, weshalb das Ballverhältnis entscheiden musste. Hier hatten die Deutschen 13 Bälle mehr auf dem Konto und konnten somit den zweiten Sieg in der Vorrunde bejubeln.

Am Sonntag traf man in der Vorschlussrunde zum insgesamt dritten Mal im Turnierverlauf auf das Team aus Rijswijk und verlor beim 1:3 auch zum dritten Mal. Im Spiel um Platz vier zogen Stickel/Rehm gegen Lubuskie 2 (POL) mit 2:3 knapp den Kürzeren. Dabei war im entscheidenden Doppel durchaus mehr drin gewesen: „Larissa und Sabrina haben zum Schluss Angst vor der eigenen Courage bekommen. Mit etwas mehr Mut hätten sie das Spiel auch gewinnen können“, merkte TTV-Coach Matthias Hiller kritisch an. Insgesamt war er aber mit der gezeigten Leistung zufrieden: „Der vierte Rang bei einem internationalen Turnier ist ein toller Erfolg. Darüber können sie sich zurecht freuen. Die Mädels konnte außerdem gegen teils sehr starke Gegnerinnen aus anderen Ländern jede Menge lernen“.

  • hasselt2015_24
Im äußerst stark besetzten Wettbewerb der Mädchen E gelang Lina Baumbach und Alina Pfannenstiel mit einem 3:1 gegen Limburg 2 (BEL) ebenfalls ein guter Start in die Vorrunde. Die beiden folgenden Begegnungen gegen Val de Marne 1 (FRA) und Bruxelles/Brabant/Wallonie (BEL) wurden dann aber mit 0:4 klar verloren. In der Zwischenrunde gewannen die beiden zunächst mit 3:1 gegen West-Vlaanderen 3 (BEL). Nach der 0:4-Pleite gegen Namur 2 (BEL) ging es in die beiden Spiele um die Plätze 9 bis 12. Die erste Partie gegen Val de Marne 3 (FRA) ging mit 1:3 verloren. Im abschließenden Match gegen Limburg 2 (BEL) bewies Lina Baumbach großen Kampfgeist, als sie sich trotz heftiger Kniebeschwerden durchbiss und ihr letztes Einzel sogar noch gewinnen konnte. Dies bedeutete den 3:1-Erfolg und den elften Platz.

Am Montag war in den Einzelwettbewerben für Baumbach und Co. eher wenig zu holen. Gegen die teils sehr spielstarken Gegnerinnen standen die Deutschen oft auf verlorenem Posten. Dafür war der bereits angesprochene Lerneffekt umso größer.

Neben dem Tischtennis war für die Delegation aus Süddeutschland während der vier Tage in Belgien ebenfalls viel geboten. Untergebracht war man in einer Ferienwohnung in „Molenheide“, einem Freizeitpark, der für die Mädchen Einiges an Unterhaltung parat hatte wie zum Beispiel das von den jungen Spielerinnen intensiv genutzte Indoor Schwimmparadies „Aquapolis“, Federball oder Bowling. Beim Federballspielen passierte es dann auch, dass der Ball in einem Baum feststeckte und der Versuch der Mädels, ihn mit einem Schuh wieder herunter zu bekommen, lediglich dazu führte, dass auch dieser im Geäst festhing. Letztlich war es das Verdienst von Matthias, dass sowohl Ball als auch Schuh eine Etage tiefer befördert wurden. Die Selbstversorgung mit Schnitzel, Maultaschen, Ofenkartoffeln und Sandwiches sowie das gemeinschaftliche Miteinander klappten sehr gut und so konnten Betreuerin Sabine Stickel und Trainer Matthias Hiller ebenfalls die Ferienatmosphäre genießen.

  • hasselt2015_25
Außerdem besuchte die Gruppe aus dem Schwabenländle am letzten Reisetag einen Wildpark, in dem es unter anderem Enten, Schwäne und Ziegenböcke aus nächster Nähe zu bestaunen gab. Für besondere Begeisterung sorgte bei den vier Mädels übrigens ein Pfau, der die Gruppe eines Abends in ihrem Quartier besuchte und so die Nachtruhe etwas nach hinten verschob. Insgesamt war es damit ein äußerst unterhaltsamer Ausflug nach Belgien mit viel Tischtennis und neuen Eindrücken.

 

In der Gallerie zum International Youth Cup in Hasselt (Belgien) können insgesamt 29 Bilder betrachtet werden (Fotograf: Matthias). Mit einem Klick auf "NEXT" bzw. "PREV" kann vorwärts bzw. rückwärts durch die Bilder navigiert werden.



13. Platz!!! bei der Baden-Württemberg TOP 24 Rangliste!!!


Glückwunsch Julius!!!

Bild

Lina Baumbach 17. bei der Baden-Württembergischen TOP 24 Rangliste!


Am 13.06.2015 nahm unsere Tischtennis-U11/U12-Spielerin Lina Baumbach am Baden-Württembergischen-Ranglisten Turnier teil!
Die Zwischenrunde hat sie zwar verpasst, konnte sich aber am Schluss als 17. von 24 Teilnehmerinnen doch über eine neu gewonnene Erfahrung freuen!

Wir gratulieren, denn alleine die Teilnahme an diesem Turnier gebührt Respekt! Glückwunsch!


Bild

MEISTER!!!
 
Die U18 V ist Meister der Tischtennis-Kreisklasse B5!!!

Am Samstag um 15:35 stand nach 1 ½ Stunden Spielzeit und einem 6:4 Erfolg gegen den direkten Tabellennachbarn fest: Meister!
Ein Spiel vor Saisonschluss sicherten sich Maurice Gehrke, Tom Weiss, Nick Müller, Benny Ruckh, Denniz Zehnter und Max Bandl den Titel.
Großer Dank geht an Tim Flor, Moritz Salomon und Florian Rebstock – sie haben mit ihren Siegen bei Ihren Einsätzen als „Ersatz“, bei denen sie alle Spiele gewinnen konnten, entscheidende Punkte zur Meisterschaft beigetragen.
Glückwunsch Jungs – Klasse Leistung!

Quali zur württ.-Mannschaftsmeisterschaft!


Unsere Tischtennis-U15 Jungen und Mädchen sind zur Qualifikation zu den württembergischen Mannschaftsmeisterschaften der besten vier Mannschaften des Bezirks Heilbronn eingeladen!

Die Quali findet am 08.03.15 in Brackenheim statt.

Das ist die Bestätigung für die gute Arbeit in der Tischtennisabteilung in den letzten Jahren.

Wir gratulieren!


5 Podestplätze bei den JugendBezirksmeisterschaften!


Julius Aichert siegt im Einzel und Doppel!


Sensationelle Bezirksmeisterschaften spielte der erst 12jährige Julius Aichert am Wochenende udn konnte sich im Einzel in seiner Altersklasse sowie im Doppel mit Fabian Altrieth von der NSU Neckrsulm in der Altersgruppe U13 durchsetzen. Somit hat sich Julius auch erstmals zu den TTVWH-Einzelmeisterschaften im Januar qualifizert. Herzlichen Glückwunsch!

Auch Lina Baumbach spielte ein hervorragendes Tunier und konnte in Ihrer Altersklasse im Einzel sowie im Doppel mit Hannah Listmann aus Erlenbach den dritten Platz erreichen - auch hierzu unsere Glückwünsche!

Jonas Stöcker konnte sich überraschend zusammen mit seinem Partner Uli Haug vom TSV Stetten ebenfalls den dritten Platz sichern - Glückwunsch zu dieser tollen Leistung!

Insgesamt ein toller Erfolg, konnten wir doch die "Ausbeute" im Vergleich zum Vorjahr (1 x Silber) deutlich steigern. Weiter so!




Bild



Hannelore Rebstock und VPV machen SC Nachwuchs glücklich!!!



Auf dem Gruppenfoto sieht man nur strahlende Gesichter ob der Freude über die neuen Trikots für die Jugend der Tischtennisabteilung.


Sehr großzügig zeigte sich Hannelore Rebstock und Ihre Versicherugnsgesellschaft, die gleich vier Mannschaften mit neuen Trikots beglückte – Vielen herzlichen Dank!!!


Aufgrund der hervorragenden Zahlen im Tischtennisnachwuchs und der damit verbundenen Zunahme an Jugendmannschaften von zwei U18 Mannschaften in der Saison 2011/2012 auf nunmehr neun Jugendmannschaften (5 x U18, 3 x U12, 1 x Mädchen) in der Saison 2014/2015 wurden die Anschaffung von Spieltrikots immer dringlicher.


Da kam Hannelores Einsatz für die Jugendarbeit der örtlichen Vereine zum Richtigen Zeitpunkt!


Wir alle freuen uns sehr über unser neues „Outfit“ und werden mit viel Einsatz und Leidenschaft versuchen auch in der kommenden Saison erfolgreich unseren Ort und nunmehr auch Hannelore im Landkreis und darüber hinaus bekannt zu machen.


Die Tischtennisabteilung bedankt sich herzlich!!!



Jugend U12 Meister der Bezirksklasse Heilbronn!!!



Vor dem letzen Punktspiel steht fest: die Tischtennis-U12 I ist Meister!
Selbst bei einer 0:6 Niederlage am nächsten Samstag kann die Meisterfeier starten. Beeindruckend konnten sich die Zaberfelder gegen die sonstigen Dauerabonnenten NSU Neckarsulm und TSG Heilbronn durchsetzen.

Herlichen Glückwunsch an Julius Aichert, Louis Heubach, Max Müller, Max Schweikardt und Jonas Stöcker


Bild
Bei den diesjährigen Jugendbezirksmeisterschaften konnten die Nachwuchsspieler des SC OZ auf sich aufmerksam machen. Am Samstag und Sonntag ging man mit insgesamt 14 Jungs und 2 Mädchen an den Start. Das am Ende alle mit einem positiv Erlebnis nach Hause fahren konnten - das war Klasse!

Beeindruckend waren vor allem die Leistungen im Bereich Jungen U11 und U12 - von 10 gestarteten Jungs erreichten 8 die Achtelfinalspiele und 2 immerhin noch das Viertelfinale.

Herrausragend war die Leistung von Julius Aichert, der es bis ins Jungen U11 Finale schaffte und erst dort von dem absoluten Topfavoriten und Seriensieger Patricio Schwab von der TSG Heilbronn geschlagen geben musste.
Zusammen mit Max Schweikardt konnte er dann sogar noch aufs Treppchen in der Doppelkonkurrenz der U12 klettern - hier wäre mit etwas mehr Nervenstärke und Gelassenheit sicherlich deutlich mehr zu holen gewesen.

SUPER LEISTUNG und HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH an Julius Aichert und Max Schweikardt!
 

Trainingslehrgang in den Herbstferien 2013

ein paar Bilder und Eindrücke von unserem Lehrgang mit Zsolt in den Herbstferien findet ihr hier auf der Homepage - mal sehen ob ich es noch hinbekomme ein kleines Video zu hinterlegen....
Bild 1 Bild 2
Bild
Bild 1 Bild 2
 

 

Tischtennisausflug 2013

zum Ende der Runde begab sich die Tischtennisabteilung auf einen "abenteuerlichen" Ausflug... Die Bilder sprechen für sich....
Bild 1 Bild 2
Bild
Bild 1 Bild 2
Bild
Bild 1 Bild 2

Jugendvereinsmeisterschaften 2012

Nachdem wir am Samstag bis spät in die Nacht die Gruppen ausspielten, uns dann auf die Matten in der Halle zur Ruhe legten (manche mehr als andere) spielten wir am Sonntag früh die Halbfinal und Finalpartien aus um unsere Vereinsmeister der Jugend zu ermittel. Das war ein Spaß!!!
Bild 1 Bild 2
Bild 1 Bild 2
Bild 1 Bild 2

Bild

Damenmannschaft:

von vorne: Stefanie Stuber, Silke Baumbach, Sabrina Schiedel, Daniela Bauer, Stefanie Bauer, Julia Stuber es fehlen Sonja Diefenbacher und Kerstin Schüle



Login

Benutzername

Passwort


Aktuelles

SC Oberes Zabergäu 1998 e.V. · Zaberfelderstr.7 · 74374 Zaberfeld-Leonbronn